Externer Datenschutzbeauftragter

Ein externer Datenschutzbeauftragter soll gleichfalls für den datenschutzrechtlichen Rundumschutz Ihres Unternehmens Sorge tragen.

Es ist aber ein weit verbreiteter Irrglaube , dass die Beauftragung eines Datenschutzbeauftragten zu Ihrer freien Disposition stünde. Denn ein solcher ist gesetzlich vorgeschrieben, sobald mindestens 10 Personen im Unternehmen ständig mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigt sind.

Im Falle einer Nichtbestellung und der Kenntniserlangung der Aufsichtsbehörden darüber, sehen die DSGVO und das BDSG sehr hohe Bußgelder (bis zu 20 Millionen Euro oder 4 Prozent des Jahresumsatzes) vor.